NB Steuerberatung Nürnberg - Neugebauer & Binder Steuerberater GbR

In einer aktuellen Meldung äußert sich der Bund der Steuerzahler zum Monatsbericht des BMF.

Hierzu führt der BdSt weiter aus:

  • Die Deutschen zahlen so viel Steuern wie nie. Die Einnahmen des Fiskus aus der Lohn- und Einkommensteuer sind im Jahr 2014 kräftig gestiegen, wie aus dem Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums hervorgeht.
  • Bei diesem Steuerplus ist es Zeit, die Bürger endlich zu entlasten. Denn die gute Kassenlage des Staates ist vor allem der Verdienst der Arbeitnehmer und Unternehmer in Deutschland. An sie sollte jetzt gedacht und der ungerechte Effekt der kalten Progression beseitigt werden. Derzeit verdient der Fiskus bei jeder Lohnerhöhung oder Gewinnsteigerung überproportional mit.
  • Die Einnahmen der Bundesländer haben ebenfalls ordentlich zugelegt. Das ist den hohen Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer geschuldet.
  • Vor allem die Anhebung der Grunderwerbsteuersätze in einigen Bundesländern stützt das gute Ergebnis. An dieser Stelle sollten die Länder darüber nachdenken, ob sie bei den Häuslebauern weiterhin so stark zugreifen sollten. Auch bei deutlich niedrigen Steuersätzen würde noch genug in die Kassen kommen.
  • Im Jahr 2014 hat der Staat 593 Milliarden Euro eingenommen. Damit konnten Bund und Länder die Einnahmen um vier Prozent steigern. Im Haushaltsjahr 2013 lagen die Einnahmen noch bei rund 570 Milliarden Euro.

Quelle: BdSt, Pressemitteilung v. 31.1.2015